Unsere Winzer

Die Liebe zum Detail erschafft erstklassige Qualitäten. All unsere Winzer lesen ihre Trauben per Hand. Sogar die Etiketten werden per Hand auf die Flaschen aufgebracht.“

Willkommen bei Antucura.

Antucura bedeutet „Sonnenstein“ auf Mapudungun, der Sprache der Mapuche Indianer, die ursprünglichen Bewohner des Uco Tals in der Andenprovinz Mendoza. Anne-Caroline Bianchieri, die als Verlegerin Anfang der 90-iger Jahre aus Frankreich nach Argentinien kam, fand in dem Ort Vista Flores ein ganz besonderes Fleckchen mit geradezu perfekten Bedingungen für den Anbau von Spitzenwein: völlig unberührter tiefer, karger Boden, durch und durch übersäht von grossen, runden Steinen. 1998 gründete sie dort die Bodega Antucura. Ich freue mich, Ihnen etwas über die Geschichte der beeindruckenden Persönlichkeit sowie den unverwechselbaren Charakter Ihrer Weine zu erzählen. Hier gehts weiter.

Willkommen bei Alessandro Speri.

Vielen Amarone-Liebhabern wird der Name Speri sicherlich bekannt sein. Und dies nicht zu Unrecht, denn seit 1876 gehört das traditionelle Familienweingut zu einem der Spitzenproduzenten aus Valpolicella in der Provinz Verona im Norden Italiens. Den jüngsten Sohn der jetzigen Betreibergeneration, Alessandro Speri, zog es im Jahre 2002 nach Argentinien, er war neugierig geworden auf das sagenhafte Potenzial für Premiumweinanbau in dem fernen Land. Was er sah überzeugte ihn, 2004 machte er Nägel mit Köpfen und vinifizierte seinen ersten Malbec im Dorf La Consulta, gelegen im Uco Tal, Mendoza.   Hier erfahren Sie mehr über Alessandros ganz eigene und höchst ehrgeizige Vision.

Willkommen bei Bodega Tupun.

Als Manuel Peregrina im Jahre 1950 die Bodega Tupun gründete, ließ er sich für die Namensgebung von dem naheliegenen Vulkan Tupungato (in der Spache der Huarpe Indianer „der nach den Sternen guckt“) inspirieren. Dieser heute nicht mehr aktive Vulkan, mit 6800 Metern der zweithöchste Gipfel südlich des berühmten Aconcagua, offerierte sich zu dessen Füssen geradezu als die ideale Umgebung für Weinanbau. Neugierig auf mehr?  Hier weiter lesen.

GR

Willkommen bei Gimenez Riili.

Mittlerweile in 3. Generation von den fünf Enkeln des Gründers geführt, gehört Gimenez Riili mit einem Produktionsvolumen von derzeit 150.000l zu den erfolgreichsten „Boutique wineries“ in Argentinien. Ihr Talent, Familientraditionen mit ständiger Innovation zu verbinden hat sie über die Grenzen des Landes zu einem Referent für Spitzenwein in Argentinien gemacht. Erfahren Sie  mehr über die Geschichte der Riilis und deren spannende Weine.  Hier gehts weiter.

Willkommen bei Hacienda del Plata.

Die Geschichte der Hacienda del Plata ist die einer typisch argentinischen “Estancia” (Farm). An den Ufern des Flusses Mendoza , in den Ausläufern der Anden gebaut, lag die Hacienda an einer wichtigen Weggabelung, an einem Treffpunkt für Hirten und Schmiede und an einem obligatorischen Aufenthaltsort für Viehherden, die von den „Gauchos“ über die Anden nach Chile getrieben wurden. Seit dem 18. Jht. baute man auch Wein rings um die Hacienda an. Pablo Gonzalez und seine talentierte Nachfolgegeneration bringen dieses Knistern des Lagerfeuers, diesen unbiegsamen Charakter der Gauchos und Purheit der umliegenden Natur ins Glas!   Hier gehts weiter.

Willkommen bei Mairena.

Auf die Weine der Blanco Familie wurde ich aufmerksam als ich zum ersten Mal deren „Mairena Bonarda 2005“ probierte. Bis dahin war mir nicht bewusst, dass man aus dieser Traube solch hochwertige Weine zaubern konnte. Tatsächlich kann man sagen, dass die Blancos zu einem der Vorreiter in Sachen hochwertigen Bonardas in der Provinz Mendoza wurden, so hatten sie schon vor dem Jahr 2005 stets ihre gesamte Traubenproduktion an bekannte Top-Weingüter verkauft, bis sie sich auf Grund steigender Nachfrage vollen Mutes entschlossen ihre eigene Marke „Mairena“ abzufüllen und auf den Markt zu bringen. Zum Glück! Lesen Sie   hier weiter und erfahren Sie mehr über diese unheimlich sympatische „familia mendocina“ und deren Bonardas.